Eingang GGI

DELF Diplome für Schüler des GGI

„Wo treffen wir uns und wer bringt was mit?“ „Wie komme ich zu unserem Treffpunkt?“ Diese und ähnlich Fragen mussten die Schüler bei der diesjährigen DELF Prüfung auf dem ersten Niveau den Hör- und Lesetexten entnehmen, bevor sie sich in der anschließenden mündlichen Prüfung den Fragen der Prüfer stellten, bei denen es auch um die Bewältigung von Alltagssituationen in Frankreich ging.

Auf dem Niveau B2 waren die Themen schon etwas ungewöhnlicher, hier mussten sich die Kandidaten mit Themen wie Müllvermeidung, Insektenverzehr oder mit revolutionären Ideen zur Hausaufgabenbewältigung auseinandersetzen.
18 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede, hiervon sieben auf dem Niveau A2, neun auf dem Niveau A2 und zwei Schülerinnen auf dem Niveau B2, nahmen erfolgreich an der diesjährigen DELF Prüfung teil. „Es ist beachtlich, dass Manja und Lilly trotz ihres Abiturstresses auch noch die DELF Prüfung ablegten, genauso freuen wir uns darüber, dass fünf Schülerinnen aus dem Jahrgang sieben schon das Niveau A1 absolvierten“, hebt Französischlehrerin Irene Mildner bei der DELF-Ehrung hervor. „Beachtlich sind auch diverse Einzelleistungen“, so Mildner. Leni Hildebrandt aus dem siebten Jahrgang erreichte 95,5 von 100 Punkten, Tristan Müller aus der Klasse 8 erhielt volle Punktzahl in seiner mündlichen A2 Prüfung und Carolin Schaper gelang eine 100%ige Textproduktion, ebenfalls auf dem Niveau A2. Lilly Möller schaffte mit 24,5 von 25 Punkten ebenfalls eine außergewöhnlich gute Leistung bei der Textproduktion auf dem Niveau B2. „Wir sind alle sehr stolz auf euch“, freute sich Elke Heinzel, die allen Kandidaten persönlich zu ihrem Erfolg gratulierte und die „attestations“ aushändigte. Mit dem Lied „On écrit sur les murs…“ von den Kids united wurde die Feierstunde musikalisch begleitet und auch die inzwischen sehr beliebte DELF Rose „Marie-Claire“ durfte nicht fehlen, die jährlich vom Förderverein finanziert wird.