ggi-im-herbst-2
ggi-im-herbst-1

Musik

Sensationelles Konzert des Swing-Chors in Lengede

Am 21.06.2019 fanden sich die über 40 Mitglieder des Swing-Chors (von Jahrgang 5 – 11) in der evangelischen Kirche Lengede vor einem voll besetzten Kirchenschiff ein, um dem Publikum eine Vielfalt von 20 Titeln aus Pop, Filmmusik, Evergreens und Musicals zu präsentieren.
In abwechslungsreicher Abfolge gab es von „Aladdin“ über „Barbara Ann“, „Cabaret“, Didn’t we almost have it all“ und vieles mehr zu hören. Immer wieder wurden die Stücke aufgelockert durch kleine Choreografien und „bewegliche Bühnenbilder“ (von Maurice Schmidt), in allerbester Stimmung vorgetragen von den Sängerinnen und Sängern. Begeisterten Beifall erntete auch immer wieder Mina Porosalla für ihre wunderbaren Solo-Einlagen in verschiedenen Liedern.

Von den nunmehr 31 Jahren des (nicht immer sicheren) Bestehens des Swing-Chors an unserer Schule unter der Leitung von Musiklehrer Klaus Henneicke dürfte mit diesem Konzert ein vorläufiger Höhepunkt erreicht worden sein – ein beeindruckendes Zeichen, zu welchen herausragenden musikalischen Leistungen Schülerinnen und Schüler des GGI in der Lage sind. Die allermeisten von ihnen haben im Swing-Chor das Chorsingen erlernt. Mit großem Engagement über die wöchentlichen AG-Stunden hinaus und mit sorgfältiger stimmlicher Anleitung hat sich dieser Chor seit Langem zu einem festen Bestandteil der Kulturszene im Landkreis Peine entwickelt!

Und dann waren da noch „TUV“ – „The Upper Voices“, eine kleinere Formation von Sängerinnen und Sängern, Ehemalige des Gymnasiums, die seit Jahren (und Jahrzehnten) das Singen nicht aufgeben woll(t)en und die Tradition des Swing-Chors für sich quasi aufrecht erhalten. Auf hohem Niveau füllten sie mit Anspruchsvollem aus Jazz und Pop, von Lennon/McCartney, Sasha, Stevie Wonder usw. klanggewaltig die Lengeder Kirche..

Nach langen standing ovations gaben beide Formationen z.T. gemeinsam noch vier Zugaben. Besonders begeistert war das Publikum von „Baba Yetu“ (und wieder Mina Porosalla).
Musiklehrerin Frau Schulz lobte den Chor öffentlich für seine intensive und von großer Freude begleitete Arbeit. Eine ehemalige Schulleiterin aus Hildesheim ergriff am Mikrofon das Wort, um ihren Respekt für die Leistung zum Ausdruck zu bringen und um anzumerken, dass das GGI sehr stolz sein könne, einen derart professionellen Schulchor zu haben. 
Es sei „seit langer Zeit der schönste Abend gewesen“; „die Musik bringe Eisberge zum Schmelzen“ waren einige weitere Reaktionen nach dem Konzert.

Swing-Chor Groß Ilsede und The Upper Voices wieder im Konzert

Am Freitag, dem 21.6.2019 gibt es wieder Gelegenheit, ein sehr abwechslungsreiches Konzert der Schülerinnen und Schüler des Swing-Chors Groß Ilsede und der Formation „The Upper Voices“ zu hören. Unter der Leitung von Klaus Henneicke gibt es unter dem Motto „A whole new world“ wieder eine breite Palette von Stücken aus Pop, Jazz, Rock, Musical und Filmmusik. Die gegenwärtigen und ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede werden in einer hoffentlich vollen evangelischen Kirche in Lengede ihr gegenwärtiges Repertoire aufführen. Der Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei!

Das Ehrbar-Ensemble besucht Ilseder Gymnasium

„Klassik hautnah“ durften die Ilseder Schüler auch in diesem Jahr mit dem Ehrbar-Ensemble erleben. Prof. Gerrit Zitterbart, Pianist, Rudolf Krieger, Sprecher beim NDR und Heidrun Blase, Sängerin, beeindruckten die Siebtklässler des Gymnasiums Groß Ilsede mit ihrem Projekt „Er und Sie“, welches von vielen regionalen Stiftungen unterstützt wird, damit Schüler einen Kontakt zur Klassik erhalten.

Das Trio verdeutlichte an ausgewählten Beispielen, dass Musikstücke von Komponisten und Komponistinnen keine hörbaren Unterschiede zu Tage bringen. Die Abstimmung über die Wertigkeit der Liebeslieder von Francis Poulenc und Cecile Chaminade zeigte keine eindeutige Vorliebe für eines der beiden Stücke. 

Am Melodram von Friedrich Hebbel, vertont von Robert Schumann, veranschaulichte Rudolf Krieger die Rollenverteilung im Mittelalter. Wer darf hier was sagen und welche Themen sind für welche Geschlechter Tabu?

Heidrun Blase machte mit den Schülern Stimmübungen und zeigte eindrucksvoll, wie junge Männer ihre Kopfstimme einsetzen können. 

Die Schüler des Gymnasiums waren auf diesen Besuch gut vorbereitet, da sie Referate zu Musikerinnen wie Fanny Hensel, Louise Farrenc, Clara Schumann und Lili Boulanger ausgearbeitet hatten und diese mit verschiedenen bildlichen Informationen an Stellwänden unterstützten. 

Das Fazit dieser besonderen Musikstunde lautete folgendermaßen: Auch wenn diese Musikerinnen zu Lebzeiten viel Erfolg hatten und bekannt und bedeutsam waren, setzten sie sich in der männerdominierten Musikkultur nicht durch. 

„Die Veranstaltung war ein großer Erfolg“, freute sich Klaus Henneicke, Musiklehrer und Initiator der Klassikstunde. „Schüler werden heute kaum noch mit Klassik konfrontiert und diese Künstler schaffen es, auf besondere Art, einen Zugang zur Klassik zu vermitteln“, so Henneicke.  Auch die Darsteller waren vom Interesse und der Aufmerksamkeit der Schüler beeindruckt „Selten sind Schüler über zwei Stunden so konzentriert wie am GGI. So macht es Spaß, in die Schule zu kommen und einen Beitrag für die Erhaltung von Klassiktradition zu leisten. Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder!“, so die Sopranistin Heidrun Blase.

Im März 2019, Irene Mildner

Chorfahrt 2019

Im frühen Jahre 2019 ereignete sich in einem Wäldchen jenseits der Pforten der Stadt Hameln ein äußerst einzigartiges Phänomen, welches man, wenn man Glück hatte, nur einmalig im Zyklus der Monate beobachten konnte:

Die musikalisch engagierten und begabten Mitglieder des Swing-Chors des Gymnasium Groß Ilsede, inklusive ihres formidablen und meisterhaften Leiters und Piano-Gottes, Klaus Henneicke sowie zwei weiteren unterstützenden und für die Fahrt lebenswichtigen Lehrkräften, Cathrin Rother und Grit Schulz, kamen hier zu zusammen, um ihre einzigartig harmonischen und klangvollen Töne erklingen zu lassen. 

Auch die diesjährige Fahrt stellte einen immensen Erfolg in der langen und breitgefächerten Geschichte des Swing-Chores und seiner Fahrten dar, welcher in den Erinnerungen aller Beteiligten auf ewig weiterleben wird.

Startend mit vitalisierender Gymnastik und aufwärmenden Tonleitern und Gesangsübungen unternahm der Chor tagtäglich eine Reise quer durch die Musikgeschichte, von Swing, Jazz und Pop über Film- und Musicalmusik, bis hin zu mitreißenden Liebesballaden und afrikanischen Gesangseinlagen, aber auch humorvollen Songs – all dies war im Repertoire dabei und konnte Dank der großartigen Leitung in aller Vollständigkeit erprobt werden, wenn auch die Zeitverhältnisse knapp gegeben waren. 

Um Krankheitsfälle, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und anderweitigen Beschwerden, die bei solch intensiven Proben nun mal nicht absehbar waren, wurde sich liebevoll von Frau Rother und Frau Schulz gekümmert, die zudem nicht nur stets hilfsbereit waren, sondern auch unsere gemeinsamen Momente per Lichtbildaufnahme bei jeder Gelegenheit festgehalten haben.

In den freien Minuten waren gemeinsames Miteinander, Gesellschaftsspiele und weiteres Singen, einschließlich des Evergreen-Abends am dritten Tag sowie das Verzehren jener köstlichen und vorzüglichen Speisen der Herberge, die alle Standards gesprengt haben, angesagt, aber auch die legendären Wanderungen, die zum Wohle der Stimme nicht wegzudenken waren und deren frische Waldluft den Mitgliedern sowie den Lehrern neues Leben einhauchte. 

Im Namen des Chors bedanke ich mich herzlich dafür, dass diese großartige Fahrt erneut ermöglicht wurde, nicht nur durch unsere einzigartige Mitgliederschaft, sondern ebenfalls durch die drei Lehrkräfte des Gymnasiums, die uns auf dieser Fahrt begleitet haben, und auch in den folgenden Jahren hoffen wir auf die Wiederkehr dieser unvergleichlichen Zeit des Jahres 😉

Maurice Schmidt, Tenor-Stimme im Swing-Chor

Schulband des GGI

Ob Abiball oder MAGGI (Musik am GGI), die Schulband ist immer mit dabei und lockt mit tanzbarer Musik die Zuhörer von den Stühlen. Bands wie „Green Day“ und „Red Hot Chili Peppers“ werden gecovert, besonders überzeugend sind die eingefügten Solo-Einsätze. Von den 70ern bis zu den 2000ern ist alles mit dabei.
Das Schönste ist: Jeder und jede kann mitmachen, der oder die singen kann oder Instrumente wie Schlagzeug, Gitarre und Bass spielt! 
Die Schulband trifft sich immer am Dienstag nach der sechsten Stunde im kleinen Musikraum (021). Weitere Informationen gibt es bei schulband@gymnasium-gross-ilsede.de.

Exkursion des Musikkurses zur Musikhochschule Hannover

Musikkurs auf großer Bühne

Am 16.10.2018 war es nun soweit: Nach dem Besuch zweier Studentinnen der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) im Rahmen des Schulprogramms „Zu Gast im Klassenzimmer“ reiste der Musikkurs des 11. Jahrgangs zum (weltbedeutendsten) Joseph-Joachim-Violinwettbewerb nach Hannover an, um die Wettbewerbskandidaten William Lee (Taiwan) und Xiaoxuan Shi (China) in der 2. Vorrunde live zu erleben. Ausgestattet und gut vorbereitet mit einem eigenen Bewertungsbogen, der sich an den Kriterien der höchstrangig besetzten Jury orientierte, verfolgten die 13 SchülerInnen hochkonzentriert und mit kritischem Ohr (und Auge) die Darbietungen der Werke Beethovens, Wieniawskis und Saint-Saens’. Auch die Geigerin Viktoria Henke, die den Kurs zuvor im Unterricht besucht hatte, kam eigens dazu und beantwortete anschließend noch weitere Fragen der SchülerInnen.

Nach mehr als einer Stunde großer Geigenkunst gab es selbst auf dem Rückweg zum Bahnhof weitere anhaltende Gespräche, Meinungsbilder, Fragen.

Fazit: Ein großartig gelungenes Projekt, bei dem die SchülerInnen die seltene Chance hatten, klassische Musik, dargeboten von fast noch Gleichaltrigen, auf allerhöchstem Niveau „haut- und ohrnah“ zu erleben.

Violinwettbewerb am GGI

„Zu Gast im Klassenzimmer“

Als eine von 40 Schulen landesweit war das Gymnasium Groß Ilsede ausgewählte Schule zur Teilnahme am Programm „Zu Gast im Klassenzimmer“ im Rahmen des bedeutendsten Joseph-Joachim-Violinwettbewerbs in Hannover. In diesem Zusammenhang bekam der Musikkurs des 11. Jahrgangs von zwei Studentinnen der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover Besuch.

Bestens vorbereitet erhielten die SchülerInnen nicht nur Antworten auf viele Interviewfragen an die Geigerin Viktoria Henke, die so einen sehr spannenden Einblick in das Leben künftiger Profi-Musiker gab. Neben der sehr charmanten und schülernahen Moderation von Marie Hohlbein zeigte Viktoria Henke auch sehr gekonnt und überzeugend viele beeindruckende Beispiele für das Violinspiel vom Barock bis zur Romantik, abgerundet durch das Pflichtstück des Violinwettbewerbs, die „Romanze für Violine und Klavier“ von Joseph Joachim, die sie mit Musiklehrer Klaus Henneicke zu Gehör brachte. Leider reichten die zwei Schulstunden nicht aus, dass alle Fragen der SchülerInnen gestellt werden konnten. „Die Veranstaltung mit den beiden jungen Damen war sehr spannend. Man hat Einblicke bekommen, wie dieses Leben aussehen kann und was es für Schwierigkeiten gibt. Nicht zu Letzt war es noch einmal atemberaubender zuzuhören und einmal in echt zu sehen, wie sie auf der Violine gespielt hat.“, so Konstantin von Lützow. „Ich empfand das Interview als tolle Erfahrung und freue mich schon auf unseren Besuch in Hannover“, ergänzt Dominik Lambrecht. Am 16. Oktober ist der Musikkurs dann eingeladen, den Wettbewerb in der Musikhochschule in Hannover live zu verfolgen.

Chorkonzert in Adenstedt

In der St.-Briccius-Kirche in Adenstedt ertönte am Freitagabend etwas anderes als Kirchenmusik. Der Swing-Chor, bestehend aus 5.- bis 12.-Klässlern des Gymnasiums Groß Ilsede, präsentierte in einem zweistündigen Programm unter dem Motto Side by Sidesein Können.

Ebenfalls dabei war die Formation The Upper Voices. Diese setzt sich aus circa 20 ehemaligen Schülern zusammen, die sich einmal monatlich zum Proben treffen. Ein Auftritt in der Adenstedter Kirche war bereits für letztes Jahr angedacht, musste jedoch kurzfristig abgesagt werden, da die Kirche für andere Termine zur Verfügung stehen musste. Umso mehr freute sich Pastor Burkhard Kugelann den Chor nun zu begrüßen, da dies etwas Besonderes für die Kirchengemeinde sei. Auch der Chorleiter und Musiklehrer Klaus Henneicke freute sich über die nahezu voll besetzte Kirche: Und das trotz der Fußball-Konkurrenz“.

Zum Auftakt sang der Swing-Chor I get aroundvon den Beach Boys. Weiter ging es mit einem Swing-Jazz-Medley und dem Song „Fame“ aus dem gleichnamigen Musical. Kräftigen Applaus ernteten die Sängerinnen und Sänger auch für ihre Darbietung von Hit the Road, Jacksowie Songs aus den James Bond Filmen. The Upper Voicessorgten zwischendurch für kleine Leckerbissen wie The Rose, Double Troubleaus Harry Potteroder Im a trainvon Albert Hammond. Als Spitze des Eisbergssang der Swing-Chor sein letztes Lied: My heart will go onaus dem Film „Titanic“. Vielfach wurden die Lieder aufgelockert mit kleinen gestischen und choreografischen Einfällen. Begeistert stand das Publikum mehrfach auf und klatschte Beifall. So gab es zum Ende eine gemeinsame Zugabe von dem Chor und The Upper Voices: Africavon der Gruppe Toto.

In dieser schönen Kirche waren wir bestimmt nicht zum letzten Mal, meinte Henneicke bei der Verabschiedung. Seit bereits 30 Jahren existiert der Swing-Chor schon ohne Unterbrechung Henneicke hofft, dass der Chor weiterhin lange bestehen bleibt. So soll demnächst in ein Mischpult investiert werden. Da der Eintritt frei war, konnten die Besucher dafür fleißig spenden.

Von Laura Wübbenhorst (PAZ)/Henneicke

swingchor-ggi-150618

Galerie

„Side by Side“ – unser Swingchor tritt auf!

Am Freitag, den 15.6.2018 gibt es wieder Gelegenheit, ein sehr abwechslungsreiches Konzert der Schülerinnen und Schüler des Swing-Chors Groß Ilsede und der Formation „The Upper Voices“ zu hören. Unter der Leitung von Klaus Henneicke gibt es unter dem Motto „Side by Side“ wieder eine breite Palette von Stücken aus Pop, Jazz, Rock, Musical und Filmmusik. Die gegenwärtigen und ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede würden sich sehr freuen, in einer hoffentlich vollen Adenstedter Kirche ihr gegenwärtiges Repertoire vor einem breiten Publikum aufzuführen.

Der Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei! (Spenden willkommen)

swingchor-ggi

GGI Infotag 2017

Infoveranstaltung am Gymnasium Groß Ilsede überrascht mit Mini- Musical

„Hoch soll unsere Schule leben!“, schmetterten die Chorklassen des Gymnasiums Groß Ilsede überzeugend am Infotag von der Bühne der Schulaula.
Mit einer besonderen Aufführung in Form eines Mini-Musicals überraschte das Gymnasium Groß Ilsede die Besucher des Infotages. Unter der Leitung der Musik- und Deutschlehrerin Christiane Wolf wurden in der Präsentation sowohl Lieder über Schule als auch alle wichtigen Informationen zum GGI in eine lebensnahe Handlung integriert. Die beiden Chorklassenmitglieder Nele Müller (05.1) und Valentino Rust (06.1) spielten mit beeindruckendem schauspielerischem Talent auf der Bühne zwei Grundschüler, die gemeinsam der Einladung zum GGI-Infotag gefolgt waren und sich hier alle wichtigen Informationen zum GGI von dem Koordinator für die Sekundarstufe I, Studiendirektor Sebastian Reilmann, erklären ließen.

Während auch die Eltern der zukünftigen Fünftklässler im Publikum den Worten Reilmanns lauschten, verließen ihre Kinder die Aula, um an einem der zehn Angebote von Schnupperunterricht teilzunehmen. Freudestrahlend kehrten die 150 Kinder danach in die Aula zurück und erzählten den schauspielenden Grundschülern von ihren Erlebnissen.
Im Anschluss daran nutzten viele der derzeitigen Grundschüler sowie deren Eltern die Möglichkeit, sich reich bestückte Stellwände zu den organisatorischen Bereichen der Schule sowie zu den verschiedenen Unterrichtsfächern anzusehen, an einzelne Lehrkräfte und die Schulleitung Fragen zu stellen oder mit Unterstützung der Schülervertretung eine Führung durch das Schulgebäude zu erhalten.

2017-GGInfo-Publikum

 

017-GGInfo-Chorkl-u-Wolf

 

2017-GGInfo-Chorklassen