ggi-im-herbst-2
ggi-im-herbst-1

Schulleben

1 2 3 6

Swing-Chor Groß Ilsede und The Upper Voices wieder im Konzert

Am Freitag, dem 21.6.2019 gibt es wieder Gelegenheit, ein sehr abwechslungsreiches Konzert der Schülerinnen und Schüler des Swing-Chors Groß Ilsede und der Formation „The Upper Voices“ zu hören. Unter der Leitung von Klaus Henneicke gibt es unter dem Motto „A whole new world“ wieder eine breite Palette von Stücken aus Pop, Jazz, Rock, Musical und Filmmusik. Die gegenwärtigen und ehemaligen Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Groß Ilsede werden in einer hoffentlich vollen evangelischen Kirche in Lengede ihr gegenwärtiges Repertoire aufführen. Der Beginn ist 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei!

Spannendes Finish beim Bezirksfinale Leichtathletik der Jungen und Einzug ins Landesfinale für das Gymnasium Groß Ilsede

In diesem Jahr startete das Gymnasium Groß Ilsede mit vier Leichtathletikmannschaften in die Saison von Jugend trainiert für Olympia. 

Zunächst mussten sich die Jüngsten der Wettkampfklasse IV beim Kreisentscheid gegen das Spiegelberggymnasium Vechelde qualifizieren. Dies gelang den Ilseder Schülerinnen und Schülern mit Bravour, obwohl Vechelde zum ersten Mal seit vielen Jahren für die Ilseder der stärkste Gegner im Kreis war. 

„In den jüngsten Wettkampfklassen haben die Schüler manchmal noch keine Wettkampferfahrung und sind sehr aufgeregt. Deswegen ist es schön, wenn es einen Kreisentscheid gibt, bei dem man das Wettkampffeeling schon mal testen kann“, so Irene Mildner, Sportlehrerin und Betreuerin der Mannschaften. 

Für die Mädchen ging es dann beim Bezirksentscheid in Braunschweig Rüningen weiter. Dieses Mal gemeinsam mit den etwas älteren Mädchen der Wettkapfklasse III. „Im Bezirk haben wir immer die Duderstädter vom Eichsfeldgymnasium unter der Konkurrenz, und die sind meistens sehr gut aufgestellt“, erklärt Sarah Oppermann, auch Sportlehrerin und Betreuerin der Ilseder Athletinnen. Am Ende des Wettkampftages landeten die WKIII Mädchen des GGI auf Platz 3 und die WKIV Mädchen auf Platz 5. „Für unsere Schülerinnen ist das ein schöner Erfolg, denn man darf nicht vergessen, dass wir kaum Vereinsathletinnen dabeihaben“, so Oppermann. 

Die Jungen fuhren mit den Wettkampfklassen IV und II wie schon in den vergangenen Jahren in das alte VFL Stadion nach Wolfsburg. Hier war die Konkurrenz groß, denn sie traten jeweils gegen sechs weitere Mannschaften aus dem Bezirk Braunschweig an. 

Bei den Jungen der Wettkampfklasse IV war Malte Alpers der größte Punktejäger. Mit seinen 1,35m beim Hochsprung ließ er nur einen Athleten der späteren Siegerschule aus Osterode an sich vorbei. Anders war es beim 800m Lauf. Hier setzte er sich von Anfang an weit vor die Spitze des Teilnehmerfeldes und erreichte mit einer Zeit von 2:24,81min und 496Punkten die höchste Punktzahl der gesamten Konkurrenz in der Einzelwertung. Schließlich landete die WKII Mannschaften auf einem guten dritten Platz hinter Osterode und Goslar. 

Die Jungen der WKII Mannschaft hielten die Spannung während des gesamten Wettkampfes sehr hoch. Nachdem Nicholas Mulero und Daniel Nosatsch beim Hochsprung mit den Dauergegnern aus Duderstadt gleichzogen und gute Höhen von 1,65m und 1,55m erreichten, war auch der Sprint sehr ausgeglichen. Beim Speerwurf und Kugelstoßen hatte Duderstadt leichte Vorteile und zogen an den Ilsedern vorbei. Doch diese hatten noch einige Trümpfe in der Hand. Nicholas Mulero sprang im Weitsprung 5,95m, und so war die Chance auf den ersten Platz immer noch erreichbar. Bei der 4x100m Staffel gaben die Ilseder alles und konnten durch gelungene Wechsel den Duderstädtern wieder etwas auf die Pelle rücken. Schließlich entschied der 800m Lauf über den Ausgang des Wettkampfes. Das wussten auch die Ilseder Läufer Jan Leistner, Jack Steding und Florian Liedke. Sie gingen mit einer hohen Anspannung in den Lauf, denn es war klar, dass sie die Duderstädter nicht davonziehen lassen durften. Leider gab es zwei Läufe, und die direkte Konkurrenz war zum Teil voneinander getrennt. Die Mitschüler des GGI feuerten ihre Läufer von außen an und auch die WKIV Jungen gaben hier am Rande alles. Schließlich erreichte Jan mit einer absoluten persönlichen Bestleistung von 2:15,65min das Ziel und Jack Steding folgte schon dicht dahinter mit 2:18,05min. Damit hatte sie wieder einige Punkte zu den Duderstädtern gut gemacht. Bei der Siegerehrung war es dann spannend, denn das Ergebnis ließ lange auf sich warten. Warum? Das Auswertungsteam prüfte mehrere Male die Punktzahlen und gab schließlich bekannt, dass sowohl Duderstadt als auch Ilsede exakt gleichgezogen waren. Beide Mannschaften hatten 7637 Punkte und dürfen nun gemeinsam am 20. Juni zum Landesfinale nach Braunschweig fahren. 

Wednesday for Future: ein Vortrag am GGI

Seit mehreren Monaten wird durch Aktionen wie „Fridays for Future“ der Klimawandel zunehmend zum Thema von jüngeren Generationen. So war das Interesse der Schülerinnen und Schüler des zehnten Jahrganges am Besuch eines Experten auf diesem Gebiet sichtlich groß. Professor Jürgen Kuck von der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften begeisterte am Mittwoch, dem 22.05.2019, mit seinem zweistündigen Vortrag das Publikum. Der Spezialist für Energietechnik und -management erläuterte die Ursachen des Treibhauseffektes, seine Meinung zur aktuellen Klimapolitik und neuartige Möglichkeiten der Energieversorgung. Hierbei zeigte er mit anschaulichen Graphiken und Modellen die unterschiedlichen Gründe und Folgen des Klimawandels auf. Gerade die Bilder von den Küstenregionen der Nord- und Ostsee, welche zukünftig durch Überschwemmungen unbewohnbar werden, blieben den Zehntklässlern im Kopf und sorgten für fassungslose Gesichter. In der anschließenden Diskussionsrunde konnten dann die zahlreichen Fragen der Gymnasiasten vom Fachmann beantwortet werden. Besonders begeistert waren die Anwesenden von den Quizfragen, welche jeder Schüler per Abstimmungsgerät beantworten und so sein Wissen über den Klimawandel testen konnte. Abschließend lässt sich festhalten, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg mit vielen neuen Erkenntnissen für die Schülerinnen und Schüler war.   

Maja Rohrig (10.4)

Schachturnier der Gymnasien am Ratsgymnasium war ein voller Erfolg!

Am Dienstag den 14.05.2019 wurde am Ratsgymnasium ein Schnellschachturnier zwischen Teilnehmern der Schach-AGs des Ratsgymnasiums, des Gymnasiums Groß-Ilsede und des Gymnasiums am Silberkamp ausgetragen.

Gewinner dieses Turniers wurde Luis Stein (Silberkamp), welcher das Turnier mit 6,5 aus 7 Punkten gewann. Den zweiten Platz teilten sich Seyfullah Gözübüyük (Silberkamp) und Dean Reichert (Ratsgymnasium) mit jeweils 5,5 Punkten.

Ein besonderer Dank geht an den Leiter der Schach-AG am Ratsgymnasium, Marco Drewes, sowie an die dortige Schulleitung, die durch ihr Engagement dieses Turnier ermöglichten. Außerdem begleiteten die Leiter der Schach-AGs, Hans Placke (Gymnasium Groß-Ilsede) und Artur Kück (Silberkamp), die Schüler ihrer Schach-AGs.

Rangliste nach der 7. Runde:

Platzierung Teilnehmer Punkte Buchholz (Feinwertung)
1 Stein, Luis 6.5 27.5
2 Gözübüyük, Seyfullah 5.5 26.5
2 Raichert, Dean 5.5 26.5
4 Langer, Tom 4 30
5 Magnus, Ole 3.5 26.5
6 Kano, Lilian 3.5 24
7 Szczepanski, Cyprian 3.5 20.5
8 Brübach, Luca 3 22
9 Santen, Jamine 2.5 26.0
10 Woitun, Paul Christof 2.5 20.5
11 Kruse, Louis 1 24.5
12 Siems, Henry 1 19.5

Soziales Engagemant am GGI

Alle freuen sich immer auf die Donnerstage: Denn dann gibt es selbst gebackenen Kuchen in der kleinen Pausenhalle für einen Taschengeldbetrag zu erwerben. Jede Klasse sorgt einmal im Schuljahr für einen leckeren Donnerstag und hilft mit dem gespendeten Geld, Kindern in Sierra Leone den Schulbesuch zu sichern. Kürzlich erreichte ein Dankschreiben Frau Reimer-Niessen, die den Kontakt zu dem Verein „Kindernetzwerk Sierra Leone e.V.“ pflegt.

Liebe Freunde des Kindernetzwerk Serra Leone e.V.,

hiermit ganz herzlichen Dank für die Spende, mit der Ihr unsere Arbeit 2018 unterstützt habt. Es konnten 34 Kinder aus armen Familien weiter zur Schule gehen. Außerdem haben wir die Sam S. Abu Memorial Grundschule für die Kinder, die unsere Vorschule besucht haben, fertig bauen können. Seit September werden zwei Vorschul- und fünf Grundschulklassen hier unterrichtet.

2018 startete auch das Projekt, eine Berufsschule zu bauen, damit die jungen Leute ein Handwerk erlernen können, das ihnen eine Existenzgrundlage vor Ort bietet. Hierfür würden wir uns freuen, auch 2019 wieder auf Eure Unterstützung zählen zu dürfen!

Mit herzlichem Dank und besten Wünschen für das restliche Jahr 2019

Brigitte Steinmetz

Platz 1 im Norden für Mathematikteam des Gymnasiums Groß Ilsede

Zum dritten Mal infolge nahmen Teams des Gymnasiums Groß Ilsede am Bolyai-Mathematik-Teamwettbewerb teil. Dabei müssen Teams von bis zu vier Schülerinnen und Schülern einer Jahrgangsstufe 14 knifflige Aufgaben unter einem Zeitlimit von 60 Minuten lösen. Während im Unterricht und beim Bearbeiten von Klassenarbeiten im Fach Mathematik meist die Einzelbearbeitung von Aufgaben im Vordergrund steht, ist beim Bolyai-Wettbewerb erfolgreiches Problemlösen durch Zusammenarbeit gefragt. Dies haben die meisten der 38 teilnehmenden Teams sehr gut umgesetzt. Der Wettbewerb, der seinen Ursprung in Budapest hat und zu Ehren des ungarischen Mathematikers Farkas Bolyai ins Leben gerufen wurde, erfreut sich sowohl in Deutschland als auch am Gymnasium Groß Ilsede zunehmender Beliebtheit. Dies liegt vielleicht auch daran, dass die erfolgreichsten Teams zum Finale nach Budapest eingeladen werden. Nur knapp verpasst hat diese Einladung das Team „Die Gesandten des Asymptoteles“ aus dem 11. Jahrgang. Mit einem 1. Platz in unserer Region (Bremen, Niedersachsen, Sachsen und Sachsen-Anhalt) mussten sie sich nur einem Team der Isarnwohld-Schule Gettorf aus Schleswig-Holstein geschlagen geben. Einen weiteren Preis konnte dem Team „Champions“ aus dem 12. Jahrgang überreicht werden, die einen tollen 4. Platz erzielten.

Zusammenfassend war es eine tolle Leistung aller Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mit sehr viel Ehrgeiz und Motivation an diesem Wettbewerb teilgenommen haben.

„Über die Erfolge aller Teams freuen wir uns sehr“, so Mathematiklehrerin Heidrun Bruer. „Inzwischen sammeln immer mehr Schülerinnen und Schüler bei diesem Wettbewerb Erfahrungen, so dass wir schon auf den nächsten Durchlauf des Bolyai-Wettbewerbs gespannt sind.“

Verloren auf der einsamen Insel?

Der Kurs des 11.Jahrgangs entführte am Montag und Dienstag, 25. und 26.3.2019, jeweils ab 19 Uhr unzählige Besucherinnen und Besucher der Aula des Gymnasium Groß Ilsede auf ein verlassenes Eiland, doch letzten Endes war es glücklicherweise nur eine gut gespielte Illusion: Alle konnten nach der Aufführung rechtzeitig das heimatliche Bett erreichen. Wie das Stück bei der „Theaterbörse“ ankam und bei den „Peiner Nachrichten“ ankam, kann man nach Aktivierung des jeweiligen Links erfahren.

Dem DS-Kurs des 11.Jahrgangs und Frau Alsayed-Krämer gilt unser herzlicher Dank!

Schüler des GGI fliegen auf eine einsame Insel

Wer an einem Freitag, dem 13. eine Flugreise unternimmt, muss damit rechnen, dass der Flug nicht planmäßig verläuft. Das müssen auch die Flugreisenden der GGI-Airlines erfahren, die es schließlich gemeinsam mit der Crew auf eine einsame Insel verschlägt…

Der Darstellendes Spiel Kurs des Gymnasiums Groß Ilsede zeigt am 25. und 26.03.2019 jeweils um 19 Uhr in der Aula des Gymnasiums seine Interpretation dieses amüsanten Stücks des Literaturkurses 12 des Städt. Meerbusch-Gymnasiums.

Karten (3€ Schüler/ 4€ Erwachsene) gibt es im Vorverkauf und an der Abendkasse.

Chorfahrt 2019

Im frühen Jahre 2019 ereignete sich in einem Wäldchen jenseits der Pforten der Stadt Hameln ein äußerst einzigartiges Phänomen, welches man, wenn man Glück hatte, nur einmalig im Zyklus der Monate beobachten konnte:

Die musikalisch engagierten und begabten Mitglieder des Swing-Chors des Gymnasium Groß Ilsede, inklusive ihres formidablen und meisterhaften Leiters und Piano-Gottes, Klaus Henneicke sowie zwei weiteren unterstützenden und für die Fahrt lebenswichtigen Lehrkräften, Cathrin Rother und Grit Schulz, kamen hier zu zusammen, um ihre einzigartig harmonischen und klangvollen Töne erklingen zu lassen. 

Auch die diesjährige Fahrt stellte einen immensen Erfolg in der langen und breitgefächerten Geschichte des Swing-Chores und seiner Fahrten dar, welcher in den Erinnerungen aller Beteiligten auf ewig weiterleben wird.

Startend mit vitalisierender Gymnastik und aufwärmenden Tonleitern und Gesangsübungen unternahm der Chor tagtäglich eine Reise quer durch die Musikgeschichte, von Swing, Jazz und Pop über Film- und Musicalmusik, bis hin zu mitreißenden Liebesballaden und afrikanischen Gesangseinlagen, aber auch humorvollen Songs – all dies war im Repertoire dabei und konnte Dank der großartigen Leitung in aller Vollständigkeit erprobt werden, wenn auch die Zeitverhältnisse knapp gegeben waren. 

Um Krankheitsfälle, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen und anderweitigen Beschwerden, die bei solch intensiven Proben nun mal nicht absehbar waren, wurde sich liebevoll von Frau Rother und Frau Schulz gekümmert, die zudem nicht nur stets hilfsbereit waren, sondern auch unsere gemeinsamen Momente per Lichtbildaufnahme bei jeder Gelegenheit festgehalten haben.

In den freien Minuten waren gemeinsames Miteinander, Gesellschaftsspiele und weiteres Singen, einschließlich des Evergreen-Abends am dritten Tag sowie das Verzehren jener köstlichen und vorzüglichen Speisen der Herberge, die alle Standards gesprengt haben, angesagt, aber auch die legendären Wanderungen, die zum Wohle der Stimme nicht wegzudenken waren und deren frische Waldluft den Mitgliedern sowie den Lehrern neues Leben einhauchte. 

Im Namen des Chors bedanke ich mich herzlich dafür, dass diese großartige Fahrt erneut ermöglicht wurde, nicht nur durch unsere einzigartige Mitgliederschaft, sondern ebenfalls durch die drei Lehrkräfte des Gymnasiums, die uns auf dieser Fahrt begleitet haben, und auch in den folgenden Jahren hoffen wir auf die Wiederkehr dieser unvergleichlichen Zeit des Jahres 😉

Maurice Schmidt, Tenor-Stimme im Swing-Chor

Ehemaligennetzwerk des Gymnasium Groß Ilsede lädt ein

Am Donnerstag, den 25.04.2019 um 18 Uhr treffen sich ehemalige Schülerinnen und Schüler des Gymnasium Groß Ilsede in der Aula (Am Schulzentrum 35).  Als ersten Gast des Alumni-Treffen konnten wir Karsten Stöter aus Ölsburg gewinnen. Der erfolgreiche Filmproduzent machte Ende der 80er Jahre an unserer Schule sein Abitur und wird bei seinem Besuch sowohl über seinen beruflichen Werdegang berichten, als auch seinen Film „3 Tage in Quiberon“ zeigen, der 2018 den Deutschen Filmpreis gewann. Es besteht im Anschluss auch die Möglichkeit, mit Karsten Stöter ins Gespräch zu kommen.

Die Veranstaltung soll den Auftakt einer fortlaufenden Reihe von Treffen bilden, bei denen wir den Kontakt zwischen ehemaligen Schülerinnen und Schülern fördern möchten. In Zukunft soll ein Netzwerk entstehen, welches sowohl den Kontakt Ehemaliger untereinander ermöglicht, als auch jetzigen Schülerinnen und Schülern Möglichkeiten beruflicher Werdegänge auf anschauliche Weise vermitteln soll.

Sofern Sie Interesse haben, möchten wir Sie bitten, sich verbindlich anzumelden, da unsere Aula nur über eine begrenzte Kapazität verfügt. Bei Überbelegung werden wir uns bei den betreffenden Personen melden. Snacks und Getränke werden gegen eine Spende von unseren Schülern vorbereitet, sodass einem Abend mit guten Gesprächen und spannenden Eindrücken nichts im Wege stehen sollte.

Über Ihre Teilnahme freuen wir uns!

Anmeldungen bitte bis zum 28.03. 2019 per Email an: alumni@gymnasium-gross-ilsede.de

1 2 3 6