ggi-im-herbst-2
ggi-im-herbst-1

Das Ehrbar-Ensemble besucht Ilseder Gymnasium

„Klassik hautnah“ durften die Ilseder Schüler auch in diesem Jahr mit dem Ehrbar-Ensemble erleben. Prof. Gerrit Zitterbart, Pianist, Rudolf Krieger, Sprecher beim NDR und Heidrun Blase, Sängerin, beeindruckten die Siebtklässler des Gymnasiums Groß Ilsede mit ihrem Projekt „Er und Sie“, welches von vielen regionalen Stiftungen unterstützt wird, damit Schüler einen Kontakt zur Klassik erhalten.

Das Trio verdeutlichte an ausgewählten Beispielen, dass Musikstücke von Komponisten und Komponistinnen keine hörbaren Unterschiede zu Tage bringen. Die Abstimmung über die Wertigkeit der Liebeslieder von Francis Poulenc und Cecile Chaminade zeigte keine eindeutige Vorliebe für eines der beiden Stücke. 

Am Melodram von Friedrich Hebbel, vertont von Robert Schumann, veranschaulichte Rudolf Krieger die Rollenverteilung im Mittelalter. Wer darf hier was sagen und welche Themen sind für welche Geschlechter Tabu?

Heidrun Blase machte mit den Schülern Stimmübungen und zeigte eindrucksvoll, wie junge Männer ihre Kopfstimme einsetzen können. 

Die Schüler des Gymnasiums waren auf diesen Besuch gut vorbereitet, da sie Referate zu Musikerinnen wie Fanny Hensel, Louise Farrenc, Clara Schumann und Lili Boulanger ausgearbeitet hatten und diese mit verschiedenen bildlichen Informationen an Stellwänden unterstützten. 

Das Fazit dieser besonderen Musikstunde lautete folgendermaßen: Auch wenn diese Musikerinnen zu Lebzeiten viel Erfolg hatten und bekannt und bedeutsam waren, setzten sie sich in der männerdominierten Musikkultur nicht durch. 

„Die Veranstaltung war ein großer Erfolg“, freute sich Klaus Henneicke, Musiklehrer und Initiator der Klassikstunde. „Schüler werden heute kaum noch mit Klassik konfrontiert und diese Künstler schaffen es, auf besondere Art, einen Zugang zur Klassik zu vermitteln“, so Henneicke.  Auch die Darsteller waren vom Interesse und der Aufmerksamkeit der Schüler beeindruckt „Selten sind Schüler über zwei Stunden so konzentriert wie am GGI. So macht es Spaß, in die Schule zu kommen und einen Beitrag für die Erhaltung von Klassiktradition zu leisten. Im nächsten Jahr kommen wir gerne wieder!“, so die Sopranistin Heidrun Blase.

Im März 2019, Irene Mildner