Flugversuche mit dem französischen Diplom „DELF“

Coronabedingt wurden die DELF-Diplome in diesem Jahr sehr spät bearbeitet, so dass die DELF-Ehrung erst im neuen Schuljahr stattfinden konnte. 

Begleitet von dem französischen Chanson „Je vole“ („Ich fliege“) der französischen Sängerin Louane, gestaltete Stephanie Räke, Französischlehrerin am Ilseder Gymnasium, die kleine Feier in der Aula. „Dieses Diplom verleiht euch Flügel, denn es eröffnet euch die Möglichkeit, über den Tellerrand zu schauen und eigenständig fliegen zu lernen“, interpretierte Räke den Text von Louane.  

„Vielleicht wird es euch helfen, einen Auslandsaufenthalt durchzuführen oder einen Ausbildungsplatz zu bekommen, auf jeden Fall könnt ihr stolz sein, außerhalb des Unterrichts ein besonderes Engagement gezeigt zu haben“, so Räke. 

In diesem Jahr fand die Ehrung in der Aula statt, da hier die Hygieneregeln aufgrund von Corona am besten eingehalten werden konnten. Die DELF-Rosen „Marie Claire“ und die Diplome wurden nicht wie sonst überreicht, sondern die Schülerinnen nahmen sie sich vom französisch dekorierten Tisch. 

Bei strahlendem Sonnenschein konnte das DELF-Foto im Innenhof ohne Maske aufgenommen werden. Insgesamt hatten 14 Schülerinnen und Schüler das DELF-Diplom bestanden. Nicht alle sind auf dem Foto zu sehen. Matthias Moog, Französischlehrer und vorübergehend stellvertretender Schulleiter, vertrat bei der DELF-Ehrung die Schulleiterin.

September 2020, Irene Mildner

AllgemeinFranzösischSchulleben

delfDiplomFranzösisch

Kommentare sind deaktiviert